Home / Film / Fantasy / Outlander

Outlander


2014, Regie: Howard McCain

Schauspieler: Sam Heughan (Jamie Fraser), Caitriona Balfe (Claire Fraser),
Tobias Menzies (Jonathan Randall, Frank Randall),
Graham McTavish (Dougal MacKenzie)

Highland-Saga

Im Jahr 1945 verbringt Claire Beauchamp Randall die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Claire, ehemalige Krankenschwester in einem Feldlazarett, erkundet mit ihrem Mann die Umgegend, auch weil ein Vorfahre von Frank während der Schottischen Unabhängigkeitskriege zu trauriger Berühmtheit kam. Eines Tages entdeckt Claire einen Steinkreis und unversehens wird sie durch die Zeit ins Jahr 1743 geschleudert.

Alt aber immer noch gut, eigentlich immer besser. Ich hab die 8 Bücher dieser Reihe direkt nach ihrem Erscheinen in den 1990ern gelesen. Liebe, Hass, Kampf, Stolz, Betrug und Ritterlichkeit – Zutaten zu einem Highland Epos der Sonderklasse. Endlich hat das auch ausser mir mal jemand erkannt und eine sehr lässige, 16-teilige TV Serie aus dem ersten Buch gemacht. Eigen interpretiert, Dinge heraus gearbeitet die mir gar nicht oder anders in Erinnerung sind, aber schön anzusehen. Neben der geschichtlichen Recherche über die Zeit der schottischen Unabhängigkeitskriege legt die Autorin wohl auch Wert darauf das besondere der Highlands zu beschreiben. Nicht nur die landschaftliche Einmaligkeit, auch das Brauchtum und den alten Glauben, der bis heute seine Faszination und Gültigkeit hat. Nicht nur eine große Liebesgeschichte die Raum und Zeit überdauert, oder eigentlich zwei Liebesgeschichten, die Magie, der Zusammenhalt, die vielen kleinen Verbindungen, Komplikationen und Dramen stellen die wahrlich verrückte und undurchsichtige Situation im Schottland des 18. Jahrhunderts dar. Kein Wunder also, dass Diana Gabaldon daraus so viele Romane machen konnte!

Musik: Bear McCreary
Autor: Diana Gabaldon
Altersfreigabe: ab 16
Erscheinungsjahr: 2014

Trailer:

Top