Home / IT / Abkürzungen & Definitionen

Abkürzungen & Definitionen

AIX [ej ei x]
Ein auf Unix basiertes Betriebssystem

Release-Management
Die systematische Durchführung zur Optimierung von Software, Hardware, Diensten und anderen Systemen.

SLES
Suse Linux Enterprise Server

GUI
Grafische Benutzeroberfläche

Spare Hardware
Bezeichnet man ein ungenutztes Reservelaufwerk
Ein Beispiel ist bei Raid 5: 3 Laufwerke zum schreiben und ein viertes Laufwerk als Reserve. Fällt eines aus, wird das Spare-Laufwerk verwendet.

SOLARIS X86
Ein Produkt von Oracle, deshalb bekommt man auch den Oracle-Support.
Unix-Betriebssystem. Einige Linux-Standard-Befehle sind im Basispacket nicht enthalten (zB.: ll, whereis, …). Server wie apache2 sendmail, postfix gibt es aber dort wie auf anderen Linux-Systemen. Schlankes Betriebssystem. Die Standard-Installation hat 600 MB und kommt ohne grafische Benutzeroberfläche (GUI).

Konsolidierte IT-Infrastruktur
Bezeichnet die Vereinheitlichung und Zusammenführung von IT-Systemen, Datenbeständen und Anwendungen mit dem Ziel, die IT-Infrastruktur zu vereinfachen und skalierbar(er) zu machen.

Migration von IT-Systemen
Bezeichnet man, den Umzug von einem IT-System. Es kann entweder bedeuten, dass nur die Daten umziehen oder das gesamte Betriebssystem.

skalierbar
Ein System erfährt durch physische oder softwaretechnische Erweiterungen einen proportionalen Leistungs-Anstieg. Anders ausgedrückt, ein skalierbares System, ist ein System, das ich bei permanenter Auslastung physisch oder Softwaretechnisch erweitern kann.
Beispiel 1: Ein Computer-Prozessor ist aufgrund der hohen Last permanent ausgelastet. Da es in einem normalen PC-System nicht möglich ist, einen weiteren Prozessor hinzu zu fügen, wäre das kein skalierbares System.
Beispiel 2: In einem Computercluster sind die vorhandenen Prozessoren permanent ausgelastet. Durch das Hinzufügen eines Rechners (Bsp. Blade Hardware) und lastverteilende Maßnahmen, reduziere ich die Auslastung. Das wäre somit ein skalierbares System.

strenge Kohäsion
Ist ein Ausdruck aus der objektorientierten Programmierung: In einem System mit starker Kohäsion ist jede Programmeinheit (eine Methode, eine Klasse oder ein Modul) zuständig oder verantwortlich für genau eine definierte Aufgabe.

Blade Hardware
Einzelne Rechnereinheiten im einem 19“-Rack. Bladeserver haben normalerweise keine eigenen Lüfter sondern werden zentral von der Rückseite belüften, was den Vorteil hat, dass ein einheitliches Lüftungskonzept im Server-Schrank möglich ist. Ein weiterer Vorteil von Blades sind, dass bestimmte Hardware, wie Laufwerke, Bildschirme, Tastatur usw. gemeinsam genutzter werden können. Bladeserver werden genutzt, um in einem Serverschrank möglichst viele Rechnereinheiten (bis zu 80 Blades pro 19“-Rack, je nach Höhe des einzelnen Blade-Servers und der sonst notwenigen Komponenten im Serverschrank) unter zu bringen.

Dedizierter Server
Ein dedizierte Server ist ein eigener physikalischer Server. Das Gegenteil vom virtuellen Server.

Literatur-Hinweise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top